Geschnitzter Krabat gestohlen


von Tageblatt-Redaktion

Geschnitzter Krabat gestohlen
Foto: Andreas Kirschke

Als gewissenlose Tat bezeichnet der Bürgermeister von Nebelschütz, Thomas Zschornak, den Diebstahl der Krabat-Figur, mit der sich seine Gemeinde und der Krabatverein beim Krabatfest in Wittichenau präsentieren wollten. In der Nacht vom 12. zum 13. August war die Figur vom vorbereiteten Stand gestohlen worden.

Der Hobbyschnitzer Alfons Kuring aus Panschwitz-Kuckau hat die Figur wie hier zu sehen im Jahre 2003 aus Eichenholz gefertigt. Sie ist circa 1,60 Meter hoch und wiegt rund 80 Kilogramm.

Eine Belohnung von 100 Euro wurde vom Nebelschützer Bürgermeister für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, ausgelobt. 2008 war die Figur schon einmal gestohlen worden. Damals ermittelte die Polizei die Diebe. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 7?