Geschäftsführer vor dem Ruhestand

Montag, 24. Juni 2019

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Gleich drei Unternehmen mit städtischer Beteiligung brauchen zum Anfang des kommenden Jahres neue Geschäftsführer. In den Ruhestand gehen mit Eckhart Friese der Chef der Lausitzer Werkstätten sowie mit Rainer Warkus (im Bild) der Chef sowohl der Verkehrsgesellschaft VGH als auch der Lausitzbad GmbH.

Während für Frieses Job eine Ausschreibung läuft, haben die Städtischen Wirtschaftsbetriebe für die Neubesetzung bei ihrer Tochter VGH die Personal- und Unternehmensberatung Kienbaum eingeschaltet. Rainer Warkus leitet die Verkehrsgesellschaft seit 2008. Sie hat aktuell gut 50 Mitarbeiter.

Geschäftsführer im Lausitzbad mit seinen mehr als 30 Beschäftigten ist Warkus seit 2011. Hier denken die SWH bei der Neubesetzung über eine interne Lösung nach. Eckhart Friese führt die Werkstätten mit rund 500 Beschäftigten seit 2009. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 2?