Geplanter Konzernumbau bei der Leag gebilligt


von Tageblatt-Redaktion

Geplanter Konzernumbau bei der Leag gebilligt
Foto: Mirko Kolodziej

Schwarze Pumpe. Die Lausitz Energie AG treibt den vorgesehenen Umbau der Unternehmensstruktur voran. Wie die Leag mitteilt, haben die Aufsichtsräte der Bergbau- und der Kraftwerkstöchter entsprechende Pläne bestätigt.

Neben der unveränderten Braunkohle-Sparte solle es drei weitere, separate Gesellschaften geben: eine für wasserstofffähige Kraftwerke und Strom-Großspeicher, eine zweite für Photovoltaik- und Windkraftanlagen sowie die dritte für Biomasse-Aktivitäten.

Es heißt, die strategische Neuausrichtung und die komplette Übernahme des wie die Leag mit der tschechischen Energetický a Průmyslový Holding (EPH) verbundenen Energie-Projekte-Entwicklers New Energies GmbH seien Schritte auf dem Weg der Transformation hin zu einem führenden Anbieter nachhaltiger Energielösungen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 9?