Genossenschaft lässt Sitzlift einbauen


von Tageblatt-Redaktion

Genossenschaft lässt Sitzlift einbauen
Foto: LebensRäume eG

Hoyerswerda. Ein klassischer Fahrstuhl in einem Viergeschosser lässt sich wegen dessen hoher Anschaffungs-, Montage- und Wartungskosten bei relativ wenigen Nutzern so richtig nicht rechnen. Die LebensRäume-Genossenschaft meldet jetzt aber, sie habe in einem Aufgang in der Brechtstraße im WK III einen Deckensitzlift montieren lassen.

Das Ganze funktioniert über eine im Treppenhaus an der Decke angebrachte Laufschiene. Die Bewohner des Hauses, so die Mitteilung der Genossenschaft, hätten sich so eine Beförderungsmöglichkeit einhellig gewünscht. Seit Anfang dieser Woche stehe sie nun zur Verfügung. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Peggy Körner schrieb am

Finde ich ganz toll.
So müssen ältere Mieter nicht umziehen oder ins Heim.
Großes Lob an die Lebensräume.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 2.