Genossenschaft gibt die Fremdverwaltung auf


von Tageblatt-Redaktion

Genossenschaft gibt die Fremdverwaltung auf
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Rund 500 Wohnungsbesitzer in Hoyerswerda und Umgebung müssen sich mit dem Jahreswechsel an einen neuen Verwalter gewöhnen. Die LebensRäume-Genossenschaft zieht sich aus dem Geschäftsfeld zurück.

Vorstand Axel Fietzek sagt, durch gesetzliche Neuregelungen werde das Marktsegment immer herausfordernder. Man wolle die Kraft lieber auf das Kerngeschäft, sprich die Betreuung der eigenen Mitglieder konzentrieren.

Die Verträge sind zwar erst zu Ende 2021 gekündigt. Es steigt jedoch schon im Januar eine Dresdener Verwaltungs-Gesellschaft in die Vereinbarungen ein. Die das-immomanagement GmbH will auch ein Büro am LebensRäume-Sitz eröffnen.

Die Eigentümer können aber natürlich selbst entscheiden, wer sie betreuen soll. Die städtische Wohnungsgesellschaft erklärt, sie beschäftige sich weiter mit Fremdvermietungen. Man habe aktuell viele interessante Anfragen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.