Hoyerswerdas Sinfoniker proben im Freien


von Tageblatt-Redaktion

Hoyerswerdas Sinfoniker proben im Freien
Foto: Juliane Mietzsch

Hoyerswerda. Neben Instrumenten und Noten bringen Musiker des Sinfonischen Orchesters aktuell auch Stühle und Notenständer mit zur Probe – dazu Klammern zum Befestigen der Notenblätter. Geübt wird nämlich im Freien; auf der Wiese hinter der Johanneskirche.

Wegen der Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 steht nicht nur der übliche Probenort in der Lausitzhalle nicht zur Verfügung. Darüber hinaus lässt sich unter freiem Himmel besser Abstand halten. Allerdings ist das Ganze akustisch schon schwieriger.

Das Orchester ist derzeit wieder in seiner „Sommerklänge“-Phase. Dabei werden Menschen, die ein Instrument spielen, eingeladen, mit dem Ensemble zu proben und es bei Gefallen dauerhaft zu verstärken. Das Abschlusskonzert ist für den 14. Juli geplant. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.