Gemeinderat lehnt erneute Umnutzung ab

Freitag, 13. September 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Spreewitz. Nicht eine Stimme fand sich im Spreetaler Gemeinderat für die Änderung des Bebauungsplanes für das bisherige Lobbe-Gelände an der Südstraße. Hier wollte jemand dreieinhalb Millionen Euro in eine Schnellkompostierungs-Anlage investieren.

Allgemeiner Tenor: Die Spreewitzer trauen den Versicherungen nicht, bezüglich der Verarbeitung von getrocknetem Klärschlamm werde es keine Geruchsbelästigung geben. Der Investor sagt, es sei eher auf Gefühls- als auf Faktenbasis entschieden worden.

Er will nun noch einmal mit der Gemeinde sprechen. Im Zweifel, sagt er, werde er anderswo investieren. Lobbe hatte die einstige Mischbrennstoffanlage vor zehn Jahren umgenutzt, braucht sie nun aber nicht mehr länger. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 5.