Gemeinde nimmt ihre Kindergärten ins Visier


von Tageblatt-Redaktion

Gemeinde nimmt ihre Kindergärten ins Visier
Foto: Uwe Schulz

Lohsa. Die Gemeinde nimmt sich ihre vier Kindergärten vor. Untersucht wird die Zukunft des „Märchenland“ in Lohsa, der „Spreemäuse“ in Weißkollm, des „Koboldland“ in Steinitz sowie der gleichnamigen Kita „Koboldland“ in Groß Särchen.

Eine Standort-Analyse soll Aussagen unter anderem über energetische Fassaden-Sanierung oder effektivere Heizungsanlagen bringen. Es gebe in allen vier Einrichtungen einen Reparatur- und Investitionsstau. Ziel ist, alle Kindergärten zu erhalten.

Aus der Analyse sollen sich aber unter anderem Investitionsschwerpunkte ergeben. Mit einem ersten Auftrag an ein Planungsbüro ist laut Gemeindeverwaltung im ersten Halbjahr 2021 zu rechnen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 6.