Geldstrafe wegen Sachbeschädigungen


von Tageblatt-Redaktion

Geldstrafe wegen Sachbeschädigungen
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.600 Euro hat das Amtsgericht am Pforzheimer Platz einen 18-Jährigen aus Niesky verurteilt. Der junge Mann versäumte es dieser Tage, zu seiner Verhandlung zu kommen, sodass ein Strafbefehl wegen Sachbeschädigung ohne seine vorherige Anhörung ergehen musste.

Er hatte im September 2022 in einem Haus in der Einsteinstraße eine Haustür sowie eine Wohnungstür mittels Fußtritten beschädigt. Gleiches traf auf ein an der Külzstraße abgestelltes Auto zu.

Den Ermittlungsakten zufolge war der Jugendliche zum Zeitpunkt des Geschehens angetrunken. Er soll, als er ertappt wurde, gesagt haben, er stehe dazu, wenn er Mist gebaut hat. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 4?