Geld für wilde Vögel


von Tageblatt-Redaktion

Geld für wilde Vögel
Foto: Zoo Hoyerswerda

Hoyerswerda. Fast 2.000 Euro konnten der Hoyerswerdaer Zoodirektor Eugene Bruins (rechts) und der Chef der städtischen Zoo- Kultur- und Bildung gGmbH, Arthur Kusber, jetzt in Form eines symbolischen Schecks an Angelika Schröter von der Naturschutzstation Neschwitz übergeben.

Das Geld stammt aus den Taschen der Zoobesucher. Sie hatten es seit Mai in den großen Spendentrichter im Tropenhaus geworfen. "Wir freuen uns, dass die Zoobesucher die Aktion so zahlreich und großzügig unterstützt haben", sagt Kusber.

Das Geld kommt der Arbeit des Neschwitzer Vereins in Sachen Natur- und Artenschutz zugute. Konkret fließt es in Sanierung und Erweiterung der Wildvogel-Auffangstation. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 5.