Geld für Platz-Sanierung


von Tageblatt-Redaktion

Geld für Platz-Sanierung
Foto: Mirko Kolodziej

Die für nächstes Jahr geplante Sanierung des Lausitzer Platzes in Hoyerswerda ist finanziell gesichert. Zuletzt fehlten für die mit 550 000 Euro veranschlagte Baumaßnahme noch knapp 58 000 Euro. Jetzt haben die zuständigen Gremien eine von der Stadtverwaltung vorgeschlagene Variante gebilligt, die vorsieht, Geld umzuschichten.

Die benötigten Mittel stehen nun zur Verfügung, weil die Stadt auf Renovierungsarbeiten am Bahnhaltepunkt verzichtet. Vorgesehen war, Treppen und Rampen zu ertüchtigen. Diese Überlegungen seien „zurückgestellt“, so das Rathaus, solange die Bahn nicht so wie erhofft mitzieht.

Der Lausitzer Platz soll zwischen Mai und Juli nächsten Jahres neu gepflastert werden. Vorgesehen ist zudem, die derzeitigen Granitplatten durch Betonpflaster zu ersetzen sowie eine neue Regen-Entwässerung einzubauen. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 4?