Geld für Elektrobusse angekündigt


von Tageblatt-Redaktion

Geld für Elektrobusse angekündigt
Foto: SWH / Gernot Menzel

Hoyerswerda. Die städtische Verkehrsgesellschaft hat bereits verschiedene Busse mit Elektroantrieben im Test gehabt, etwa Anfang vorigen Jahres dieses Modell. Nun wird es ernst, was die Anschaffung von acht E-Bussen angeht.

VGH-Geschäftsführer Stefan Löwe sagt, die Sächsische Aufbaubank habe telefonisch für die nächsten Tage den Fördergeldbescheid für Mittel aus dem Programm des Bundes zur Strukturstärkung in den Noch-Kohle-Regionen angekündigt.

Der 7,8-Millionen-Euro-Kauf werde die größte Investition seit 40 Jahren sein. Löwe sagt, E-Busse hätten nicht nur keinen CO-2-Ausstoß. Sie würden auch sanfter fahren, also weniger ruckeln. Das käme vor allem älteren Fahrgästen zugute.

Ferner sei Strom billiger als Diesel, was die Betriebskosten reduziere. Zum „betanken“ soll in Norwegen aus Wasserkraft gewonnener Strom verwendet werden, der von der Schwesterfirma Versorgungsbetriebe angeboten wird. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Thomas Uwe schrieb am

Wenn man sich das mal richtig überlegt, wie lange man mit 7,8 Millionen Euro unsere jetzigen Busse fahren kann?

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 6.