Geierswalder Heimsieg


von Tageblatt-Redaktion

Eher glücklos - Hagen Busch, Heiko Berger und Andreas Schorsch vom gastgebenden 1. WSVLS wurden Fünfte. Foto: Werner Müller
Eher glücklos - Hagen Busch, Heiko Berger und Andreas Schorsch vom gastgebenden 1. WSVLS wurden Fünfte. Foto: Werner Müller

Beim „Wir-sind-wir“-Pokal der Segler in der Bootsklasse Sonar für gehandicapte Sportler, gleichzeitig Sachsenmeisterschaft, siegte nach sechs Wettfahrten am Sonnabend und Sonntag auf dem Geierswalder See das Boot GER 6 des gastgebenden 1. Wassersportvereins Lausitzer Seenland (WSVLS) mit Jürgen Britzke, Clemes Kraus und Reinhard Bauer.

Das Trio hatte drei Wettfahrten für sich entschieden, war zwei Mal Zweiter und ein Mal Vierter geworden. Das bei den Paralympics startende Boot GER 11 war kurzfristig unbesetzt worden: Neben Lasse Klötzing (Potsdam) und Sigmund Mainka (WSVLS) ging statt Jens Kroker vom WSVLS Linda-Marie Seidemann (Potsdam) an den Start. Das Dreigespann wurde Dritter.

Silber ging an GER 5 mit Christian Bittner (Prien), Kurt Thumm (Berliner TSC Blau-Weiß) und Matthias Stockhaus (WSVLS). (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 1.