Geierswalde – gut für Camper und Wellenreiter


von Tageblatt-Redaktion

Geierswalde – gut für Camper und Wellenreiter
Foto: Christine Primpke

Geierswalde. Wakeboard heißen solche Bretter, auf denen sich nicht nur Andreas Kasprzyk (im Bild) gern durchs Wasser des Geierswalder Sees ziehen lässt. Er sagt, beim Wellenreiten spüre man Freiheitsgefühl und Glück.

Kasprzyk campt zudem gern. Beiden Beschäftigungen kann er am See dank Carsten Nötzold nachgehen. Jener betreibt die Wasserskischule „Wake & More“, einen Campingplatz mit 120 Stellplätzen und obendrein auch noch einen Imbiss.

Nötzold sagt, trotz ständig neuer Herausforderungen sei es gelungen, ein funktionierendes Unternehmen zu schaffen. Mit langem Atem, Geduld und Mut zur Anfangsinvestition könne man im Seenland einiges erreichen.

Für die künftige Zeit sind weitere Investitionen geplant. Die nächsten Bemühungen und Vorhaben gehen in Richtung des Ausbaus und der Gestaltung. Der moderne Campingplatz bietet einschließlich des weiteren Areals noch viele Möglichkeiten. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 4.