Gegen Autodiebstahl hilft nur Eigenvorsorge


von Tageblatt-Redaktion

Profidiebe brauchen für einen Autodiebstahl extrem wenig Zeit. Der ganze elektrische Firlefanz der Hersteller stellt keine Hürde dar. Und selbstverständlich ist diese Szene hier nur nachgestellt.
Profidiebe brauchen für einen Autodiebstahl extrem wenig Zeit. Der ganze elektrische Firlefanz der Hersteller stellt keine Hürde dar. Und selbstverständlich ist diese Szene hier nur nachgestellt.

Das Thema Autoklau ist schwer in den Griff zu bekommen. Die elektrischen Sicherheitssysteme der Hersteller sind für professionelle Diebe keine Hürde. Und ein Autodiebstahl macht selten Lärm. Bei der Polizei weiß man, dass ein Autodiebstahl vom Angriff bis zum Losfahren 30 Sekunden bis zwei Minuten dauert – letztere Zeit gilt wohl eher für Anfänger. Im Revierbereich Hoyerswerda wurden im ersten Halbjahr 22 Fahrzeuge als gestohlen gemeldet. Das sind 18 Fälle weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. „Dieses ist auch ein Ergebnis der intensiven Fahndungsmaßnahmen im Revierbereich Hoyerswerda und der sehr intensiven Kooperation mit der Brandenburgischen Polizei“, sagt PD-Pressesprecher Thomas Knaup. Kann sein, dass die Täter den Druck spüren, der aufgebaut wird. Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) und Conny Stiehl, Leiter der Polizeidirektion Oberlausitz-Niederschlesien sagen aber auch, dass man den Dieben beim eigentlichen Diebstahl praktisch nicht habhaft werden kann. Und bevor der Dieb zum Dieb wird, ist er ja nur ein normaler Passant – oder Tourist. Also setzt man darauf, gestohlene Fahrzeuge zu finden. Doch GPS-Ortungssysteme sind bislang Luxus-Fahrzeugen vorbehalten, es sei denn, man rüstet privat aus dem Elektronikbedarf nach. Auf diese Weise hat ein Hoyerswerdaer Wohnwagenbesitzer sein Fahrzeug schon wiederbekommen (Tageblatt berichtete) und auch die eine oder andere Baufirma und Agrarbetriebe statten ihre Fahrzeuge mittlerweile so aus.
Der Innenminister ermuntert ohnehin zu weiterem Eigenschutz. Gleich nach der Wende wurden Trabis und Wartburgs mit Lenkradkrallen gegen Diebstahl geschützt. Zusätzliche, verborgene Schlüssel oder Schalter, die in die Stromzufuhr zum Zündschloss eingebaut wurden, waren ebenfalls sehr erfolgreich. Das funktioniere auch heute noch. Denn eine Lenkradkralle ist zwar zu knacken, bedeutet für den Dieb aber mehr Zeitaufwand.
Seitens der Bürger wird freilich mehr Polizeipräsenz gefordert. In der jüngsten SZ-Umfrage im Bereich Hoyerswerda sprachen sich 59 Prozent der Befragten dafür aus, dass mehr Polizei im Ort präsent sein müsste. Conny Stiehl verweist jedoch darauf, dass die sichtbare Polizeidichte schon sehr hoch sei, wie ihm regelmäßig von Kollegen aus anderen Gebieten der Bundesrepublik bestätigt werde. Geringer werde die Präsenz auch nicht, da beim geplanten Stellenabbau bei der Polizei vor allem in der Verwaltung gespart werden soll, nicht aber beim Streifendienst. Diesen Beamten soll zudem die Büroarbeit ein Stück weit erleichtert werden. In diesem Jahr werden die ersten interaktiven Funkstreifenwagen an die sächsische Polizei ausgeliefert, die technisch so ausgestattet sind, dass in einfachen Fällen Protokolle gleich vor Ort ausgefertigt werden können.
Seit dem Beginn der sächsischen Polizeireform „Polizei Sachsen 2020“ gilt der Revierstandort Hoyerswerda als sicher. Im Jahr 2025 sollen hier 117 Mitarbeiter beschäftigt sein, davon zehn Bürgerpolizisten. Und auch bei der Zusammenführung von Polizeirevier und der Außenstelle Kriminaldienst bleibt der Freistaat am Ball. Ins Auge gefasst, so Conny Stiehl, sind der Erwerb und Ausbau des ehemaligen Jugendamtes gegenüber dem Polizeirevier. Eine Terminkette gibt es nicht. Auf einen Umzug im Jahr 2013 wollte sich Innenminister Markus Ulbig nicht festlegen. Diesen Termin hält er für zu sportlich. Allerdings gebe es Interessenüberschneidungen mit dem für die Dienstimmobilien zuständigen Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement. Das lässt hoffen.
Nur bei den Autodiebstählen wird es wohl immer welche geben. Es gibt ebenso deutsche wie ausländische Diebe. Letztere bringen den Wagen in knapp einer Stunde außer Landes – und der Besitzer hat den Diebstahl meist noch nicht einmal bemerkt.



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 4?