Gefahr auf der Kippe


von Tageblatt-Redaktion

Gefahr auf der Kippe
Foto: LMBV

Dringendst ersucht der staatliche Bergbausanierer LMBV darum, die Betretungsverbote für die in der Region gesperrten Bergbaukippen zu beachten. Es seien in letzter Zeit eine Reihe von Verstößen festgestellt worden.

Wiederholt wären Moped- oder Quadfahrer in den Spreetaler Kippen unterwegs gewesen, so LMBV-Sprecher Uwe Steinhuber. Als Beleg wurde oben gezeigtes Foto mit Reifenspuren begefügt.

Es drohe die Gefahr von Grundbrüchen und von Setzungsfließen, also die Gefahr, dass Erdmassen ins Rutschen kommen. Man bringe so sich und andere in Gefahr. Es werde eindringlich empfohlen, die Bergbaufolgelandschaft nur an freigegebenen Stellen zu nutzen. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 4?