Gefährden WK-IX-Neubauten das Treff 8?


von Tageblatt-Redaktion

Gefährden WK-IX-Neubauten das Treff 8?
Foto: TB-Archiv / Uwe Schulz

Hoyerswerda. Sollten, wie vorgesehen, hier im Bereich Spremberger Chaussee / Stauffenbergstraße neben neuer Wohnbebauung auch großflächige Einkaufseinrichtungen entstehen, dürfte das nachhaltige Effekte auf die Einzelhandelsstruktur in der Stadt haben. Der Stadtrat hat sich am Dienstag mit dem Planungsstand für die sogenannte Neue Kühnichter Heide zu befassen. Demzufolge geht es um 5.600 Quadratmeter Verkaufsfläche mit einem Vollsortimenter, einem Discounter, einem Drogerie- sowie einem Tierbedarfsmarkt. Das 2014 eröffnete Einkaufszentrum am Zoo hat nur knapp 3.000 Quadratmeter Handelsfläche.

Aus einem Verträglichkeitsgutachten des Unternehmens Dr. Lademann & Partner geht hervor, dass es allein bei Netto im Treff-8-Center bis zu 14,5 Prozent Umsatzverlust geben könnte. Womöglich gefährde das die Funktionsfähigkeit des Centers. Dieses, heißt es, sei aber ohnehin nicht mehr marktgängig. Auf spürbare Umsatzrückgänge müssten sich laut dem Ende September 2022 erstellten Gutachten aber auch Globus und Kaufland einstellen.

Zu Auswirkungen auf das Lausitz-Center heißt es, Rossmann und Aldi würden ihre Aktivitäten von hier in den WK IX verlagern wollen. Center-Manager Dieter Henke ist das neu. Er sagt, mit Rossmann sei erst zu Jahresanfang der Mietvertrag verlängert worden. Er weist aber darauf hin, dass pro Kopf der Bevölkerung die Einzelhandelsfläche in Hoyerswerda jetzt schon deutlich größer sei als im deutschen Durchschnitt. Die Gutachter finden dagegen, das Vorhaben im WK IX lasse sich verträglich in bestehende Strukturen einfügen – sofern es die Funktion des Treff 8 übernähme. (red)



Zurück

Kommentare zum Artikel:

Hardy Peters schrieb am

Wie krank ist das denn wieder? Da wird erneut eine Brache geschaffen, nur dass sich an anderer Stelle wieder jemand verwirklichen kann. Dann sollte man lieber das Treff-8-Center auf Vordermann bringen und wieder attraktiver machen, anstatt die nächste Ruine zu fördern, siehe Grünewald-Passage, Kühnichter Heide, etc... Die Straßen zerbröseln, Fuß- und Radwege sind in katastrophalem Zustand und wir bauen neue Einkaufscenter. Da fällt einem wirklich nichts mehr dazu ein!

Angelika Stephan schrieb am

Der normale Menschenverstand sagt zu dieser Planung nein. Da gibt es doch echt wichtigere Aufgaben in Hoyerswerda. Der Zustand der Straßen ist eine Katastrophe. Warum werden die Einwohner von Hoyerswerda nicht dazu befragt und erst dann entschieden? Ein neues Einkaufszentrum brauchen wir nicht. Die Kaufkraft gibt das auch nicht her. Also was soll das?

Klaus Hannuschka schrieb am

Was ist das denn für eine irre Idee. Wer von den Stadträten will denn unsere Stadt ruinieren. Treff 8 könnte eine Aufbesserung vertragen und WK9 hat doch als bestes Beispiel gezeigt was passiert, wenn zu viel da ist. Die Kühnichter Heide steht als Ruine schon Jahre leer, da könnte man doch ansetzen, anstatt neu Geld zu verschleudern. Wir sollten eventuell eine Eingabe starten, um das abzuwenden.

Gabriele Certa schrieb am

Das kann doch alles nicht wahr sein. Hier wird doch an der Realität vorbei entschieden! Das Treff 8 Center und das Lausitz Center haben eine wunderbare Lage und auch Anbindung mit Auto oder Bus. Beide kõnnen auch problemlos von Rentnern genutzt werden . Ich lese oft von Überalterung der Stadt, da ist doch die Auslagerung von Einkaufsmöglichkeiten in ein neues Center am Rande der Stadt kontraproduktiv. Es steht schon ein leeres Center im WK 10! Nun kommt die nächste Ruine im Treff 8. Das ist doch Wahnsinn. Dieses Vorhaben darf nicht realisiert werden.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 1?