Gäste mögen alte Geschichten


von Tageblatt-Redaktion

Gäste mögen alte Geschichten
Foto: Andreas Kirschke

Gut besucht war am Freitagabend ein Vortrag im Lohsaer Zejler-Smoler-Haus. Dr. Susanne Hose, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Sorbischen Instituts Bautzen, sprach über das Buch „Volkslieder der Sorben in der Ober- und Niederlausitz“ – herausgegeben 1841/1843 von Leopold Haupt und Jan Arnošt Smoler.

Smoler zeichnete insgesamt 474 ober- und niedersorbische Volkslieder auf. Leopold Haupt steuerte aus dem Bestand der „Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Görlitz“ 57 Lieder bei. Das entstehende Volksliederbuch  war die erste umfassende Sammlung und der größte Erfolg der damaligen volkskundlichen Bemühungen der Sorben.

Mit der Veranstaltung wurde das Smoler-Festjahr der Domowina und sorbischer Institutionen zu Ehren des 200. Geburtstages des Verlegers eröffnet. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.