Fußball-Dramen im Jahnstadion


von Tageblatt-Redaktion

Wittichenau (in Blau) und Post Germania Bautzen trennten sich in der Fußball-Kreisoberliga 1:1 unentschieden. Foto: Werner Müller
Wittichenau (in Blau) und Post Germania Bautzen trennten sich in der Fußball-Kreisoberliga 1:1 unentschieden. Foto: Werner Müller

Im Hoyerswerdaer Jahnstadion wurde am gestrigen Sonnabend gleich drei Mal Fußball gespielt. In der Kreisoberliga besiegte der Hoyerswerdaer FC im 15-Uhr-Spiel die SG Motor Cunewalde mit 5:3, nachdem er nach einer 2:0-Führung innerhalb von fünf Minuten 2:3 in Rückstand geraten war, aber dank dreier sehr später Tore doch noch gewann. Auch der Tabellenführer SV Zeißig, der das "Abendspiel" um 17 Uhr bestritt, musste bis kurz vor ultimo Geduld haben, ehe man den Tabellendritten Gnaschwitz noch 2:0 bezwingen könnte - Revanche für die einzige Saisonniederlage, die Zeißig bislang hatte hinnehmen müssen. Bereits um 13 Uhr hatte in der Kreisliga der HFC II gleichfalls 2:0 geführt, war in der 90. Minute 3:4 in Rückstand geraten und rettete im direkten Gegenzug noch das 4:4-Unentschieden.

In der Kreisoberliga gab es noch zwei Partien mit Altkreis-Beteiligung, die beide 1:1 ausgingen, wobei weder die Wittichenauer (daheim gegen Post Germania Bautzen) noch der LSV Bergen 1990 (beim abstiegsgefährdeten SV Grün-Weiß Hochkirch) so recht zufrieden gewesen sein dürften.

In der Kreisliga gewann der Spitzenreiter, die SpVgg Knappensee, das sonntägliche Spitzenspiel beim bis dahin Dritten, dem FSV Lauta, durch einen verwandelten Foulstrafstoß mit 1:0. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 2?