In Sachen Job und Karriere in den WK IX


von Tageblatt-Redaktion

In Sachen Job und Karriere in den WK IX
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Neue Pläne gibt es für die alte Kühnichter Heide im WK IX - zumindest für jenen Teil, in dem sich einst ein Spar-Markt befunden hat. Bäckerei und Friseur im sonst weitgehend leerstehenden Gebäude sollen neue Nachbarn bekommen.

Unter anderem will das Projekt Local Work mit einem Job- und Karrierezentrum einziehen, sprich einer privaten Arbeitsvermittlung. Mit persönlicher Ansprache und individuell, heißt es, sollten erfolgreiche berufliche Verbindungen geschaffen werden.

Die Rede ist von einer Art Arbeitsamt 3.0. Ein Vertreter der Initiatoren sagte dem Hoyerswerdaer Tageblatt überdies, man wolle die Immobilie gemeinsam mit deren Eigentümern entwickeln. Neben dem Local.Point sind weitere neue Mieter vorgesehen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Andreas Wagner schrieb am

Ich halte das Projekt für interessant. Immerhin ist dort schon damals viel Leben in Bewegung gewesen. Warum nicht heute?! Jetzt, wo sich die Farben und Flächen sowieso einer größeren Aufteilung und Bedeutung erfreuen dürfen, sollten bzw. sogar müssen. Und damalige Konzentrationen muss man ja nicht mit neuen und heute möglichen Qualitäten in dessen Vergleich ins Feld führen. So denke ich jedenfalls.
Und ich hoffe, meine Meinung wirkt hier nicht als übergriffig oder so ;-) Wenn Hoy wieder wachsen soll, dann muss man eben wieder größer werden. So geht wachsen eben. Das ist aber nur meine Meinung.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 5.