Existenzgründung


von Tageblatt-Redaktion

Existenzgründung
Foto: Anja Wallner

Franziska Droge (links) hat sich in Groß Särchen mit ihrem Friseursalon „Verlockend“ selbstständig gemacht. Ihre eigenen üppigen Naturlocken sind hier übrigens durch die zusammengesteckten Haare verborgen. Zum Team gehört Stefanie Wenda.

Dass sie sich selbstständig machen will, das wusste die 27-Jährige schon während ihrer Ausbildungszeit in Leipzig. Zunächst arbeitete die Groß Särchenerin aber sechs Jahre als angestellte Friseurin in Hoyerswerda.

Im Salon an der Särchener Hauptstraße befand sich bereits vorher ein Friseurgeschäft. Kunden kommen nicht nur aus dem Heimatort, sondern aus aus der Wittichenauer und Königswarthaer Ecke, aus anderen Lohsaer Ortsteilen oder gar aus Hoyerswerda. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 4?