Fünf Jahre Jakubzburg


von Tageblatt-Redaktion

Foto: Gernot Menzel
Foto: Gernot Menzel

Die Jakubzburg in Mortka gehört wie die Krabatmühle in Schwarzkollm und die Energiefabrik in Knappenrode zu den Attraktionen im Lausitzer Seenland. Heute vor fünf Jahren erlebte die Neubauburg einen ersten Ansturm. Rund 11.000 Menschen kamen zur Eröffnung.

Jetzt hat sich die Burg etabliert. Vor allem aus dem Raum Dresden strömen die Besucher. Initiator und Burgherr André Jakubetz lässt derzeit einen neuen Saal für knapp 200 Gäste bauen. Der Bebauungsplan für den Bau eines mittlealterlichen Dorfes und einen Parkplatz ist in Arbeit. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 7.