Frischer Asphalt auf der ehemaligen B 96


von Tageblatt-Redaktion

Frischer Asphalt auf der ehemaligen B 96
Foto: Uwe Schulz

Zeißig. Hoyerswerda hat vom Bund die ehemalige Bundesstraße 96 im Ortsteil „geschenkt“ bekommen und als Mitgift die Erneuerung der Fahrbahnoberfläche, damit sie wenigstens ein Jahrzehnt lang das Stadtsäckel nicht belastet.

Innerorts erfolgen die Arbeiten in drei Abschnitten. Zwei sind erledigt, jetzt wird am großen Mittelstück zwischen dem Schmiedeweg und der Straße Am Sender gearbeitet. Am Mittwoch wurde die Fahrbahn abgefräst.

Durchgangsverkehr kommt hier nicht weiter und muss wenden. Anlieger, die irgendwie zu ihren Grundstücken wollen, haben teils schlechte Karten. Zumindest am Mittwoch gab es laut mehrerer Anliegeraussagen Probleme mit der Erreichbarkeit.  (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Lars Fähr schrieb am

Darf ich mal lachen? Wenden? Die Autofahrer fahren einfach durch, scheißegal ob da eine Absperrung steht oder nicht. Für was Schilder lesen, wenn man einfach durchfahren kann ????

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.