Friedensschluss im "Jägerhof"


von Tageblatt-Redaktion

Friedensschluss im "Jägerhof"
Foto: Mirko Kolodziej

Der Ortschafsrat Wiednitz und die Stadtverwaltung Bernsdorf haben ihre Differenzen zur regelmäßigen Beräumung von Meliorationsgräben rund um den Ort ausgeräumt. Man traf sich heute Abend im Wiednitzer Vereinshaus "Jägerhof". Hinterher hieß es von Ortsvorsteher Gottfried Jurisch, man sei zu gutem Einvernehmen gekommen.

Bernsdorfs Bürgermeister Harry Habel (CDU) räumte ein, dass zwei Gräben nicht so gereinigt worden sind, wie es im Eingemeindungsvertrag geregelt ist. Man wolle nun auf Basis einer jährlichen Begehung mit einer Prioritätenliste arbeiten.

Die Wiednitzer fürchten um die Funktionstüchtigkeit der 22 Km Gräben auf Ortsterritorium, die Vernässungen verhindern sollen. "Ich denke, dass es dieses Jahr nicht solche Probleme geben wird wie im vorigen Jahr", so Gottfried Jurisch über den Frust der lezten Wochen. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 6?