Fräsgut stopft Schlaglöcher


von Tageblatt-Redaktion

Fräsgut stopft Schlaglöcher
Foto: Ralf Grunert

Zwei Schlaglochpisten in Bernsdorf werden in den nächsten Tagen relativ preiswert in Schuss gebracht. Dabei kommt Asphaltfräsgut, eigentlich ein Abfallprodukt im Straßenbau, als Baumateria zum Einsatz.

Asphaltfräsgut kostet nichts und leistet insbesondere bei der Beseitigung von Schlaglöchern auf unbefestigten Straßen gute Dienste. In Bernsdorf wurde auf diese Weise zum Beispiel schon mal ein Teil der Eisenwerkstraße - im Bild - in Schuss gebracht.

Das Baumaterial für die Bergstraße und den Alten Wiednitzer Weg kommt diesmal von der Weißiger Straße aus Straßgräbchen. Dort erfolgt ab dem 9. Mai die Fahrbahninstandsetzung. Rund 800 Kubikmeter Fräsgut werden dabei anfallen. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 7.