Fröhliche Leute in Burghammer unterwegs


von Tageblatt-Redaktion

Fröhliche Leute in Burghammer unterwegs
Foto: Horst Kruscha

Burghammer. Ein Zug der fröhlichen Leute mit knapp 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in bunten Kostümen war dieser Tage im Dorf unterwegs. Beim Zampern im unteren Teil der Bernsteinstraße erfolgte der obligatorische Foto-Stopp am Ortseingangsschild.

Als auswärtige Gäste kamen über den „großen Teich“ ein Indianer und ein Sombrero-behüteter Mexikaner. Und der grünbekleidete Waidmann wollte doch unbedingt im nahegelegenen Wald auf die Pirsch gehen.

Es blieb jedoch bei der Narrenschnapsidee – der Wald liegt in der Sperrzone zum Schutz vor der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest. Der Umzug fand seinen geselligen Abschluss in den Vereinsräumen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 5?