Fördergeld für Zuse-Museum


von Tageblatt-Redaktion

Fördergeld für Zuse-Museum
Foto: Gernot Menzel/Archiv

Das Zuse-Computer-Museum (ZCOM) in Hoyerswerda erhält 470.000 Euro EU-Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Das Museum hatte die Mittel für eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Kooperationsprogramm Freistaat Sachsen – Tschechische Republik zwischen dem ZCOM, dem Foucault-Gymnasium und einem Berufsschulzentrum in Chomutov beantragt.

Die Schüler beider Schulen nehmen am drei Jahre dauernden Projekt „Konrad Zuse schaut über die Grenzen“ teil. Sie werden in gemischten Gruppen unter Anleitung des ZCOM Inhalte und Ideen zu verschiedenen IT-Themen entwickeln.

Die Ergebnisse werden in die Dauerausstellung des ZCOM eingegliedert, außerdem erstellen die Teilnehmer Audio-Guide-Geschichten. Ein weiteres Ziel ist die Übersetzung der ganzen Ausstellung in die tschechische Sprache. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 1?