Flucht auf der Felge


von Tageblatt-Redaktion

Vor der Polizei geflüchtet und dann an der Tankstelle festgefahren. Foto: HoyFoto
Vor der Polizei geflüchtet und dann an der Tankstelle festgefahren. Foto: HoyFoto

Am frühen Sonntagmorgen fiel Polizeibeamten auf der Dresdener Straße in Hoyerswerda ein entgegenkommender Audi mit Berliner Kennzeichen auf, der mit dem vorderen linken Rad nur noch auf der Felge unterwegs war. Beim Versuch diesen zu stoppen, ergriff die 54-jährige Fahrzeugführerin die Flucht.

Dabei ist es laut Polizeisprecher Torsten Jahn zu einer Fast-Kollision zwischen dem Polizeifahrzeug und dem Audi gekommen. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd konnte die Polizei die Fahrerin stoppen, sie hatte sich auf der Wiese vor der Aral-Tankstelle am Kamenzer Bogen festgefahren. Bei der Vernehmung stellte sich heraus, dass die Frau zuvor mit einer Laterne in der Schloßstraße kollidiert war. Polizeisprecher Jahn sagte: „Es wurde festgestellt, dass die Frau nach Alkohol roch, doch sie verweigerte einen Test. Der Staatsanwalt hat daraufhin eine Blutentnahme angeordnet, das Ergebnis steht noch aus.“

Der Frau wurde noch vor Ort der Führerschein entzogen. Die Feuerwehr musste die gefällte Laterne sichern und sich um auslaufende Betriebsflüssigkeiten kümmern. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 5 und 5.