Flammen-Inferno in Lauta


von Tageblatt-Redaktion

Flammen-Inferno in Lauta
Foto: Ralf Grunert

Lauta. Kurz nach 15 Uhr brach am Donnerstag ein Brand in einem Flachbau neben der Beton-Mischanlage im Industrie- und Gewerbegebiet Lauta aus.

Angesichts der Ausmaße des Feuers und dem Bedarf an Löschwasser wurden zahlreiche Feuerwehren aus Lauta und der Umgebung alarmiert. Insgesamt waren 77 Einsatzkräfte von 15 Wehren mit mehr als 20 Fahrzeugen vor Ort.

Nach Kenntnisstand des Einsatzleiters brannte eine Schrauberwerkstatt. Das Feuer ist zu beiden Seiten dieses Gebäudeteils von den Brandwänden aufgehalten worden. Die Löscharbeiten dauerten bis gegen 22 Uhr an.  

Der Eigentümer des Gebäudes, der noch versucht hatte, den Brand zu löschen bzw. Gegenstände aus dem brennenden Gebäude zu bergen, kam mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 1.