Finanzielle Sicherheit für den Strukturwandel


von Tageblatt-Redaktion

Finanzielle Sicherheit für den Strukturwandel
Foto: Stadt Spremberg

Spremberg. „Die Kohlestrukturmittel sind unberührt von der aktuellen Haushaltskrise des Bundes“, versicherte Carsten Schneider (im Bild), Staatsminister und Beauftragter der Bundesregierung für Ostdeutschland, am Freitag den Mitgliedern der Lausitzrunde bei deren Treffen im Spremberger Spreekino.

Die gesetzliche Absicherung gelte „auch für Investitionen des Bundesarms, etwa in Schienen-Projekte, in den Straßenbau oder auch die Forschungsbereiche“, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der beiden Sprecher der Lausitzrunde.

Die Lausitz sei, so Staatsminister Schneider weiter, „durch den gewaltigen Wandel im Brennglas eines stets differenziert zu betrachtenden, aber durchgehend im Aufbruch befindlichen Ostdeutschlands und somit ein sehr wichtiger Gradmesser für die wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Bundesrepublik“.  (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 3?