Filmischer Rückblick auf den September 1991


von Tageblatt-Redaktion

Filmischer Rückblick auf den September 1991
Foto: SW-Film

Hoyerswerda. Der Gewaltherbst des Jahres 1991 in den WK V und IX ist dreißig Jahre später Thema unter anderem einer Fernsehdokumentation. Zu sehen ist „Hoyerswerda ’91 – Eine Stadt, die Gewalt und ihre Aufarbeitung“ nicht nur im TV und der ARD-Mediathek, sondern am Mittwoch, dem 15. September, auch im Bürgerzentrum.

Nach der Vorführung um 18 Uhr gibt es eine Gesprächsrunde mit Filmemachern und Protagonisten wie Stadtrat Christoph Wowtscherk (CDU). Der Historiker hat sich wissenschaftlich mit den Geschehnissen im September 1991 auseinandergesetzt.

Der Filmabend, bei dem Platzreservierungen erwünscht sind, ist sozusagen der vorweggenommene Auftakt für ein Gedenkwochenende, das am Freitag, dem 17. September, mit der Eröffnung der Ausstellung „Wir waren Kollegen“ im Lausitz-Center sowie einem Podiumsgespräch in der Lausitzhalle beginnt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 9.