Filial-Schließung zum 31. März angekündigt


von Tageblatt-Redaktion

Filial-Schließung zum 31. März angekündigt
Foto: Ralf Grunert

Bernsdorf. Die Volksbank Dresden-Bautzen e.G. zieht sich aus der Stadt zurück. Die Niederlassung wird nach Unternehmensangaben zum 31. März geschlossen. Persönliche Beratung gebe es ab 1. April für die betroffenen Kunden in Hoyerswerda.

Zugleich wird aus der Zweigstelle in Königswartha eine Selbstbedienungs-Filiale. Die Rede ist von einer Optimierung des Filialnetzes: "Die zunehmende Digitalisierung verdrängt die klassischen Serviceleistungen. Kleinere Filialen werden immer weniger frequentiert."

Kündigungen werde es nicht geben. Die betroffenen Mitarbeiter würden ihre Aufgaben künftig an den größeren Standorten wahrnehmen. Angekündigt wurde auch, in diesen größeren Filialen in den nächsten zwei Jahren drei Millionen Euro zu investieren. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.