Feuerwehr löscht brennendes Auto unweit von Zeißig


von Tageblatt-Redaktion

Feuerwehr löscht brennendes Auto unweit von Zeißig
Die Feuerwehr löscht ein Auto, das nach einer Kollision mit einem Baum in Brand geraten ist. Foto: HoyFoto

Zeißig. Feuerwehren rückten am Mittwoch kurz nach 7 Uhr auf die Bautzener Straße nach Zeißig aus. Zwischen der Ortslage und dem Abzweig Spohla stand ein Auto in Flammen.

In Brand geraten ist das Fahrzeug infolge eine Zusammenstoßes mit einem Baum. Wie es dazu kam, ist noch unklar.

Nach bislang unbestätigten Informationen erlitt der Pkw-Lenker schwere Verletzungen, er konnte das Fahrzeug aber noch selbstständig verlassen. Die Polizei ermittelt. (red)  

 

Das Folgende vermeldete die Polizeidirektion Görlitz am frühen Nachmittag:

Ein 61-Jähriger befuhr mit seinem Opel die alte B 96 in Richtung Maukendorf. Der Astra kam aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der schwer verletzte Mann befreite sich offenbar noch eigenständig aus dem Pkw, bevor dieser in Brand geriet. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Der Gesamtsachschaden an dem Opel, der Fahrbahn sowie dem Baum lag bei geschätzt 10.000 Euro. Für die Arbeiten von Feuerwehr und Polizei war die Straße bis 11 Uhr voll gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die Ermittlungen. (fs)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 8.