Feuerwehr-Großübung am Hoyerswerdaer Bahnhof

Montag, 18. November 2019

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Sirenengeheul am Sonnabendvormittag, und dann, wenig später, erfüllte der Klang der Martinshörner in verschiedenen Tonlagen die Straßen der Stadt: Großeinsatz von Rettungskräften; medizinischem Personal und vor allem der Feuerwehren. Glücklicherweise war es kein Ernstfall, sondern nur die Jahresübung der Übung der Berufsfeuerwehr und der freiwilligen Wehren aus dem Stadtgebiet.

Das Szenario: Auf dem Bahnhof Hoyerswerda musste eine brennende Lok gelöscht werden, 25 verletzte Personen waren aus zwei angehängten Doppelstockwaggons zu retten und zu versorgen. Das Zusammenspiel der Rettungskräfte funktionierte reibungslos. Bleibt zu hoffen, dass der Ernstfall zu dieser Simulation nie eintreten möge ... (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.