Festival der falschen Wahrheit


von Tageblatt-Redaktion

4. Februar bis 15. März in Hoyerswerda

Theater – Virtual Reality – Spiele – Gespräche und mehr

Eintritt frei

Besuchen Sie ein Festival der etwas anderes Art. In sieben Veranstaltungen an wechselnden Veranstaltungsorten werden die Themen Lüge und Wahrheit aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Sie können zuschauen, mitreden oder selbst mitmachen und sind dazu eingeladen, auch den eigenen moralischen Kompass einmal auf Herz und Nieren zu prüfen: Wäre die Welt wirklich besser, wenn alle immer die Wahrheit sagen würden?

Der große Festivalauftakt findet am Samstag, 4. Februar, in der Kulturfabrik statt. Sie wird für einen Tag zur Außenstelle des „Amts für die ganze Wahrheit“. Das gesamte Haus wird umgekrempelt und hinter jeder Tür wartet ein Erlebnis der etwas anderen Art. Einige Inszenierungen sind zum Zusehen und -hören, bei anderen ist auch das Publikum gefragt, sowohl das große als auch das kleine. Denn die Wahrheit braucht uns alle!

Auszug aus dem Programm

  • Live-Lügendetektor – Mitmach-Aktion
    „Wahr oder gelogen?“ Nehmt Platz und stellt Euch den Fragen des Professors

  • Fake Radioballett – Mitmach-Aktion
    Folgt den Anweisungen über die Kopfhörer und entwickelt mit uns eine Choreografie der Lüge

  • Gerüchteküche – Mittrink-Aktion
    Mixt euch einen Cocktail aus Verschwörungsmythen

  • Fake-Worlds – Virtual Reality-Erlebnis
    Abtauchen auf eigene Gefahr mit Virtual Reality

Und vieles mehr!

Das Festival wird bis zum 15. März fortgesetzt mit Veranstaltungen im King-Haus, Ossi, ZCOM, Schloss und in der Energiefabrik. Es entstand in Kooperation zwischen verschiedenen Akteuren in Hoyerswerda und dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden mit seiner Sonderausstellung „Fake. Die ganze Wahrheit“.

Das komplette Programm gibt es hier.



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 3.