Fanfarenzug, Hexenfeuer und Sonntags-Busverkehr


von Tageblatt-Redaktion

Fanfarenzug, Hexenfeuer und Sonntags-Busverkehr
Foto: TB-Archiv / Jan Woitas

Hoyerswerda. Reichlich ein halbes Jahrhundert gehörten Fanfarenzug-Klänge zur Stadt – hier 2002. Gut anderthalb Jahrzehnte später wurde der örtliche Fanfarenzug aufgelöst. An diesem Wochenende gibt es nun wieder die gewohnten Klänge zu hören.

Denn einige hiesige Enthusiasten wollen, verstärkt um Berliner Freunde, am Sonntag den Lampionumzug zum Hexenfeuer im 1.000-Mann-Lager anführen. Die Rede ist auch von der Hoffnung auf eine generelle Wiederbelebung oder Neugründung.

Der besagte Lampionumzug startet um 18 Uhr vor dem Feuerwehrdepot am Neumarkt. Er führt dann über die Luxemburgstraße ins 1.000-Mann-Lager, wo es unter anderem Eis, Getränke und Musik gibt. Die VGH setzt Sonderbusse ein.

Damit kann man unter anderem ab 17.12 Uhr, ab 18.12 Uhr, ab 19.12 Uhr, ab 20.12 Uhr, ab 21.12 Uhr und ab 22.12 Uhr vom Lausitzer Platz in die Schubert-Allee fahren – das Ganze  ist kostenlos. Zurück geht es 18.28 Uhr, 19.28 Uhr, 20.28 Uhr, 21.28 Uhr und 22.28 Uhr.

Diese Linie HX 1 fährt auf der Route Speicher, Mittelweg, Kollwitzstraße, Cottbuser Tor, Müntzerstraße, Kühnichter Heide, Stauffenbergstraße, Weinertstraße, Lausitzer Platz, Einsteinstraße, Elsterbogen, Zoo, Lessinghaus, Heinestraße, Bahnhof, Schubertallee – und retour.

Eine zweite Linie HX 2 ist auf der Strecke Tereschkowastraße, Lilienthalstraße, Lisztstraße, Bautzener Allee, Lausitzer Platz (17.42 Uhr stündlich bis 21.42 Uhr), Jugendclubhaus, Teschenstraße, Kolpingstraße, Kastanienhof, Parkschule, Schulstraße, Schubertallee unterwegs. (red)

Den kompletten Fahrplan findet man hier.

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 4?