Falsch gefahren


von Tageblatt-Redaktion

Da hat die Stadt Hoyerswerda an der Kreuzung Heinestraße / Steinstraße nahe dem Bahnhof schon wegen hoher Unfallanfälligkeit die Regeln geändert - und trotzdem gab es dort am gestrigen Montagmorgen einen Unfall.

Wie die Polizei mitteilt, stießen an der Kreuzung zwei Autos zusammen. Schuld sein soll eine 48-Jährige, die mit ihrem Wagen trotz Verbots aus Richtung Neustadt kommend in Richtung Eis-Uli wollte. Sie bog also nicht wie vorgeschrieben wenige Meter vorher zum Bahnhof ab.

Beim Zusammenstoß seien sowohl die Frau als auch der Fahrer des aus Richtung Schulplatz kommenden gegnerischen Fahrzeugs leicht verletzt worden. Die Rede ist zudem von rund 10.000 Euro Schaden. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.