Fallschirmsprung zum 89.


von Tageblatt-Redaktion

Fallschirmsprung zum 89.
Foto: Andreas Kirschke

Der Hoyerswerdaer Karl-Heinz Noack  (3. von links) wagte am Samstag seinen ersten Tandem-Fallschirmsprung - mit 89 Jahren. Den Sprung bekam er im Mai von seiner Familie zum 89. Geburtstag geschenkt.

Mit Tandem-Pilot Marko Koark (rechts) sprang er auf dem Flugplatz Nardt aus 2600 Metern Höhe aus einer Antonov 2. Über den gelungenen Sprung freuten sich auch Pilot Frank Born (links)  und Bordmechaniker René Dill.

Der Fallschirmsprung war ein langgehegter Wunsch von Karl-Heinz Noack. Am Wochenende bot sich Gelegenheit, ihn zu erfüllen, da der Verein Skydive Lausitz sein jährliches Fallschirmsprung-Wochenende in Nardt veranstaltete. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.