Falls statt eines Storchs das Auto benutzt wird....


von Tageblatt-Redaktion

Falls statt eines Storchs das Auto benutzt wird....
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Das Parken ist in der Stadt zumindest derzeit allerorten kostenfrei möglich, man muss aber jeweils so einiges beachten. Wohl nirgends gelten dabei so viele verschiedene Regeln wie rund um das Seenland-Klinikum.

Hier steht auch das zweifellos originellste Park-Schild von Hoyerswerda. Der „Storchenparkplatz“ ist nicht für Vögel gedacht, sondern, wie das Schild sagt, Leuten vorbehalten, die zwecks einer Geburt mit dem Auto vorfahren.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses haben Parkausweise, doch leider werden die dafür vorgesehenen Parkplätze oft blockiert. Daher gibt es an der Grollmußstraße auch stadtweit die meisten Knöllchen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 8?