Fahrrad sichergestellt, bevor es gestohlen gemeldet wurde


von Tageblatt-Redaktion

Hoyerswerda. Durch einen aufmerksamen Bürger wurde der Polizei am Freitag mitgeteilt, dass ein 21-jähriger Deutscher trotz bestehenden Hausverbotes mit einem neuen hochwertigen Fahrrad ein Mehrfamilienhaus betreten habe. Bei der Überprüfung durch Polizeibeamte gab der Mann zu, dass es sich nicht um sein Rad handelte, machte jedoch zu dessen Herkunft keine weiteren Angaben. Auf Grund einer am Fahrrad angebrachten Registrierung konnte über einen Zweiradhändler der Eigentümer ermittelt werden. Dieser hatte den Diebstahl noch nicht bemerkt und war erfreut, sein Eigentum zurückzubekommen. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.