Fahrrad-Diebstähle in Geierswalde häufen sich


von Tageblatt-Redaktion

Fahrrad-Diebstähle in Geierswalde häufen sich
Symbolbild: TB-Archiv / Julia Lindenberger

Geierswalde. Einwohner, Urlauber und Ausflügler sollten am Geierswalder See wohl aktuell doppelt gut auf ihre Fahrräder achten. Die Polizei hat jetzt mehrere Diebstähle gemeldet bekommen. So sind in der Nacht zum Dienstag gleich drei Mountainbikes am Promenadenweg verschwunden.

Und gut 24 Stunden vorher ist an der Seestraße ein E-Bike geklaut worden. Zudem fehlen das Hinterrad eines weiteren Velos und eine Kiste mit Lebensmitteln. Ende der vorigen Woche kamen auf dem Zeltplatz schon zwei Pedelecs weg. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Andrea Wach schrieb am

Meinem Mann wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Himmelfahrtswochenende ein Cuberad auf dem Stellplatz am Geierswalder Hafen fast gestohlen. Das Rad war auf dem Fahrradträger des Wohnmobils angeschlossen und zusätzlich mit einem Seilschloss gesichert. Wir wurden in der Nacht von den Geräuschen und dem Geruckel wach. Mein Mann lief hinter dem Dieb her, worauf dieser das Rad fallen ließ und auf sein eigenes Rad sprang, welches im Gebüsch lag. Es war garantiert ein Einheimischer, welcher am Tage den Stellplatz ausspioniert hat. Die umliegenden Womos hatten ihre Fahrräder nicht mal angeschlossen am Platz stehen. Die wollte der Dieb aber nicht. Er hatte es auf das Cuberad abgesehen.
Am Sonntag machte mein Mann eine Anzeige bei der am Platz ansässigen Wasseerschutzpolizei. Die Polizei meinte, dass so ein Diebstahl noch nie vorgefallen sei!!! Bis heute hat sich niemand bei uns wegen der Anzeige gemeldet. Die wird wohl im Sande verlaufen sein!

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 5?