Fahrplan-und Netzänderungen zum Monatsende


von Tageblatt-Redaktion

Fahrplan-und Netzänderungen zum Monatsende
Grafik: VGH

Hoyerswerda. Der zunächst für den Jahreswechsel angekündigte, dann aber wegen der Restriktionen zur Eindämmung der Covid-Pandemie ausgesetzte Fahrplanwechsel bei der städtischen Verkehrsgesellschaft samt Anpassungen im Liniennetz steht nun bevor. Die Änderungen treten laut VGH-Verkehrsleiter Christian Geymeier nach den Ferien in Kraft – also am 28. Februar.

Man habe gegenüber dem Stand von vor dem Jahreswechsel noch einmal einige Anpassungen vorgenommen. Es bleibt aber dabei, dass die heutige Linie 6 zur Linie 4 wird. Dafür entfallen die Verbindungen der heutigen Linie 4 frühmorgens, abends und an Sonnabenden – es fahren dann stattdessen die anderen Linien im Stundentakt.

Zugleich endet Linie 3 aus der Neustadt kommend nicht mehr am Globus, sondern fährt weiter zum Bahnhof – bzw. in die Gegenrichtung. Dafür endet Linie 2 kommend nicht mehr am Globus, sondern schon am Bahnhof. Das ermöglicht am Bahnhof ein Rendezvous-Prinzip der Linien 1, 2 und 3. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Robert Schacht schrieb am

Einfach traurig, dass der Ortsteil Knappenrode mit der Energiefabrik immer noch nicht in das Stadtverkehrsnetz eingebunden ist.

Joachim Lossack schrieb am

Dass Knappenrode nicht per Stadtlinie zu erreichen ist, widerspricht dem Eingemeindungsvertrag mit Hoyerswerda.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.