Für Notfälle auch zu Silvester im Dienst


von Tageblatt-Redaktion

Für Notfälle auch zu Silvester im Dienst
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Während die allermeisten Menschen die letzten Stundes des Jahres mit Feiern verbringen, ist der Burgneudorfer Lutz Petrick auf Arbeit. Zu Silvester ist er Schichtführer in der für die Kreise Bautzen und Görlitz zuständigen Rettungsleitstelle in Kühnicht.

Die Erfahrung der vergangenen Jahre sagt, dass es bis Mitternacht vom Notruf-Aufkommen eher eine normale Schicht werden wird und dann etwa bis 3 Uhr mehr Notrufe eingehen dürften. Drei Disponenten sind regulär am Platz, während fünf weitere in Bereitschaft stehen.

Die Leitstelle erreicht man über die 112 - wenn es brennt oder bei medizinischen Notfällen. Gibt es nicht ganz so dringende medizinische Probleme, ruft man die 116 117 an - eine Koordinierungsstelle in Leipzig. Per 110 landet man bei der Polizei in Görlitz. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 6?