Fünf Klassen in drei Schulen müssen zu Hause lernen


von Tageblatt-Redaktion

Fünf Klassen in drei Schulen müssen zu Hause lernen
Grafik: Pixabay

Hoyerswerda/Wittichenau. Aufgrund von Corona-Infektionen erfolgt derzeit für fünf Klassen an einer Schule in Hoyerswerda und an zwei Schulen in Wittichenau keine Präsenzbeschulung.

An der Lindenschule in Hoyerswerda betrifft das laut Bekanntmachung des Freistaates Sachsen noch bis zum 10. Februar die Klasse 1 b. In der Oberschule Wittichenau muss die Klasse 5 a noch mindestens bis zum 8. Februar zu Hause unterrichtet werden.

Gleich in drei Klassen sind in der Krabat-Grundschule in Wittichenau Schülerinnen, Schüler und in einem Fall auch Lehrkräfte positiv auf das Coronavirus getestet worden. Keine Präsenzbeschulung erfolgte für die Klasse 3 a bis zum heutigen 7. Februar, für die Klasse 4 a noch bis Mittwoch und für die Klasse 2 c bis 11. Februar.

Das Landratsamt Bautzen meldet am Montag 663 Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden. Die Gesamtzahl der aktuell Infizierten sank von 3.736 am Freitag auf 2.962 am Montag.

In Hoyerswerda waren am Montag 307 mit dem Coronavirus infizierte Personen registriert, immerhin 97 weniger als am Freitag, in Spreetal 19 (-88), in der Elsterheide 44 (-12), in Lauta 58 (-32), in Bernsdorf 95 (-36), in Oßling 26 (-2), in Wittichenau 141 (+104) und in Lohsa 69 (-14).

Die 7-Tage-Inzidenz laut RKI stieg von 693 am Freitag auf 842 am Montag. Die für das Inkrafttreten strengerer Corona-Regeln maßgebliche Bettenauslastung auf Normal- und Intensiv-Stationen liegt aktuell deutlich unter den Grenzwerten. (rgr)

 

 

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 7?