Fällarbeiten für Sporthallen-Neubau beginnen


von Tageblatt-Redaktion

Fällarbeiten für Sporthallen-Neubau beginnen
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Noch ist hier reichlich Gestrüpp, aber in gut anderthalb Jahren soll an dieser Stelle Sport getrieben werden. Das Rathaus hat jetzt den Termin für den Baubeginn an Hoyerswerdas neuster Sporthalle veröffentlicht.

Demnach ist zwischen Oberschule und Stauffenbergstraße am 5. April ein symbolischer Spatenstich geplant. Zuvor finden hier Fällarbeiten statt, die schon Ende Februar abgeschlossen sein sollen.

Bis vor zwanzig Jahren stand auf dem Areal das Haus II des einstigen Konrad-Zuse-Gymnasiums, vormals die POS 12 Dr. Theodor Neubauer. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Petra Janz schrieb am

Guten Abend Herr Kolodziej, wenn Sie mir einen Rat geben könnten, wo ich mich denn hinwenden muss, um diese Sache zu kontrollieren, dann würde ich mich dahinterklemmen. Ich habe schon einmal so eine Baumfällung hinterfragt bei uns an der Weinert-Straße. Da ging es um Bäume an der Haltestelle und um einen Baum direkt am Straßenrand. Leider habe ich nicht viel erreicht. Ich bin wirklich ein Baumfreund und traurig, dass immer schnell gefällt wird und das Stadtbild immer weniger alte große Bäume beinhaltet. Nur diese können uns helfen beim Klimawandel. Nun ja, ich schweife ab. MfG

Mirko Kolodziej schrieb am

Sehr geehrte Frau Janz, wenn man das wirklich kontrollieren will, muss man zunächst den Bestand aufnehmen, also zählen und messen gehen. Danach wäre in der Baumschutzsatzung nachzuschlagen, wie viele und welche Gehölze davon unter Schutz stehen. Dann könnte man sich bei der Stadtverwaltung erkundigen, wie viele Ersatzpflanzungen vorgesehen sind und das mit den eigenen Erkenntnisse abgleichen. Zum Schluss wäre es erforderlich, sich nach der vorgegebenen Frist anzusehen, ob tatsächlich so viel Ersatz wie erforderlich geleistet wurde. Obendrein wäre dann sicher schließlich noch nachzukontrollieren, ob der Ersatz tatsächlich angewachsen oder eingegangen (auch solche Fälle gab es schon) ist. Ich fürchte, das ist jede Menge Arbeit, die Ihnen niemand abnehmen wird. Mirko Kolodziej, Redaktion

Petra Janz schrieb am

Hallo Herr Kolodziej, das ist eine schwere Aufgabe. Ich schaue mir das Gebiet morgen an. Ich hoffe, dass man noch drauf darf und das die Bäume überhaupt noch stehen. Wenn ja, werde ich versuchen, alles abzuarbeiten. Ich habe so etwas nicht gelernt. Falls Sie Interesse haben, berichte ich vom Ergebnis. MfG

Mirko Kolodziej schrieb am

Hallo Frau Janz, viel Erfolg! Das Schulgelände ist tagsüber während der Schulzeit durch ein Tor an der inneren Stauffenbergstraße zugänglich. Und meine Telefonnummer lautet 48 70 53 52. Mirko Kolodziej, Redaktion

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 2?