EU-Kommission würdigt Breitband-Ausbau


von Tageblatt-Redaktion

EU-Kommission würdigt Breitband-Ausbau
Foto: Landratsamt Bautzen

Hoyerswerda. Die Bautzener Kreisverwaltung hat einen europäischen Preis gewonnen. Landrat Udo Witschas (links) und sein Vorgänger Michael Harig (beide CDU) waren eigens nach Brüssel gereist. Einen der European Broadband Awards gab es für das vom Landratsamt koordinierte Glasfaser-Anschluss-Programm zwischen 2019 und 2021.

Gewonnen hat der Kreis in einer von fünf Kategorien – nämlich für Qualität und Erschwinglichkeit der Dienstleistungen. Die European Broadband Awards werden von der EU-Kommission verliehen. Die Jury besteht aus den Experten Eglé Misiené, Per-Olof Gustafsson, Ferenc Kneisz, Filip Meuris und Nicolas Ioannou. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Maksymilian Szymczak schrieb am

Wir wohnen in Zeißig (Neubau) und sehr viele Haushalte wollen schnelles Internet. Bekommen keinen schnelles Internet. Wo ist Gleichbehandlung? Höhepunkt ist die Auszeichnung.

Robert Meier schrieb am

Der Preis ist ja ein Witz. Vollkommen falsches Bild der Realität. Die Telekom bietet teilweise nur 16 Mbit. Da kann mein Handy deutlich mehr.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 7.