Früher in Spreetal


von Tageblatt-Redaktion

Spreetal; Aufnahme um 1940. Unten rechts die Hauptwerkstatt, in der die mechanischen Gewerke konzentriert waren, in der Bildmitte die E-Werkstatt. Foto: Archiv LEAG
Spreetal; Aufnahme um 1940. Unten rechts die Hauptwerkstatt, in der die mechanischen Gewerke konzentriert waren, in der Bildmitte die E-Werkstatt. Foto: Archiv LEAG

Vor 20 Jahren endete eine fast 100-jährige Bergbautradition in Spreetal - am 31. Dezember 1996 wurde die letzte Schicht in den Werkstätten gefahren; schon am 1. Januar 1997 kam die Abrisstechnik.

Daran wurde anlässlich des Bergmannstages 2017 erinnert, den die Spreetaler jetzt zugleich als Dorffest feierten.

In Spreetal war nicht nur Tagebau- und Tagebauhilfstechnik gewartet worden, sondern auch sowjetische Feuerwehren vom Typ SIL 131. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 8?