Nun grünt und blüht es allerorten


von Tageblatt-Redaktion

Nun grünt und blüht es allerorten
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Der Frühling gibt sich wirklich alle Mühe; denn es grünt und blüht allerorten – so wie hier im Freizeitkomplex Ost, früher allgemein bekannt als Indianerdorf. Der Dienstag hielt bis 14 Grad Celsius bereit. Für Mittwoch sowie Donnerstag sind ähnliche Temperaturen angekündigt – und Regen. Am Wochenende sollen bis 27 Grad werden. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Thomas Häntschke schrieb am

Passend zum Beitrag die folgenden Zeilen, die ich für die Pegasus-Lesung (17.03.2024) unter dem Motto "Der Lenz treibt seltsame Blüten" gedichtet habe.

Der Lenz treibt seltsame Blüten.
Man sollte es gebührend vergüten.
Denn sie treiben aus an Baum und Strauch
und aus dem erdenen Boden auch.

Begonnen wird mit Weiß und Violett.
Wenn sie zu seh'n, schallts gleich – wie nett!
Und zeigt sich dann auch noch das Gelb – klingt's laut –
wie schön ist doch des Lenzens Welt.

Selbst Vögel zwitschern, ganz entzückt,
weil sie der Lenz nun auch beglückt.
Da ist ne Stunde nach um Drei
für manchen dann die Nacht vorbei.

Sie pfeifen laut vom hohen Dache,
dass schneller Lenzens Welt erwache.

© Thomas Häntschke, 13. März 2024

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.