Es bleibt trocken


von Tageblatt-Redaktion

Hier und da reißen schon die Böden auf. Foto: Archiv
Hier und da reißen schon die Böden auf. Foto: Archiv

Gerade einmal 53 Zentimeter Wasserstand und einen Durchfluss von einem Kubikmeter Wasser pro Sekunde meldete am Dienstag der Pegel bei Neuwiese für die Schwarze Elster. Dort und auch im Stadtgebiet Hoyerswerda ist deutlich sichtbar, dass die Schwarze Elster wenig Wasser führt, auch wenn es noch nicht für den Status Niedrigwasser reicht.

Den letzten ordentlichen Niederschlag mit rund 25 Liter je Quadratmeter registrierte die Wetterstation Hoyerswerda vor mehr als vier Wochen. Seitdem gab es maximal Regenfälle mit vier Litern je Quadratmeter. Aber auch der letzte Regen ist nun schon wieder zehn Tage her.

Wenn überhaupt, dann gibt es erst am Sonntag den nächsten Schauer. Die Waldbrandwarnstufe hält sich in unseren Wäldern daher auf dem zweithöchsten Alarmlevel, der Stufe vier. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 2.