Erstmals zwei Lebendige Adventskalender


von Tageblatt-Redaktion

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Gleich zwischen zwei sogenannten Lebendigen Adventskalendern können Kinder dieses Jahr in der Stadt auswählen. Die KulturFabrik bietet erstmals vom Sonntag abgesehen allabendliche Überraschungen in der Neustadt an.

Den Treffpunkt verrät ein Papier-Kalender, dessen Türchen man morgens öffnet. Premiere (Foto oben) war die Begegnungsstätte Grüner Hain des Nachbarschaftshilfevereins. Drinnen gab es Kekse und Tanz. Zudem lagen Wunschzettel zum Ausfüllen parat.

In der Altstadt trifft man sich außer sonntags am Abend an der Johanneskirche. Neben dem Besuch eines Kalenderpartners, der auch hier eine Überraschung bereithält, ist das Befüllen der Krippe im Schaufenster der Fleischerei Sinapius Bestandteil (unten). (red)

Foto: Uwe Schulz
Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 4 und 3?